LİTERATÜR & KAYNAKÇA

OKUMA ÖNERİLERİ

Languages and Language Policies in Germany / Sprachen Und Sprachenpolitik in Deutschland

Tür Kitap Bölümü
BaşlıkLanguages and Language Policies in Germany / Sprachen Und Sprachenpolitik in Deutschland
Kısa Başlık
Kitap BaşlığıNational Language Institutions and National Languages
ÖzetDeutsch) Deutschlands (einzige) nationale Amtssprache ist das Deutsche. Die Dominanz des Deutschen in Schulen, Politik, Rechtswesen, Verwaltung sowie im gesamten (schriftlichen) öffentlichen Leben ist so groß, dass das Fehlen einer kohärenten Sprachpolitik lange Zeit nicht als Problem empfunden wurde. Die staatliche Zurückhaltung in diesem Bereich hat einerseits historische Gründe; sie wurde andererseits durch das föderale System in Deutschland, das den Bundesländern in den Bereichen Bildung und Kultur weitgehende Zuständigkeiten einräumt, befördert. In jüngerer Zeit wächst die individuelle Mehrsprachigkeit der Bevölkerung und damit das Interesse, die Sprachensituation in Deutschland genauer zu erfassen und (insbesondere auch) die verschiedenen Minderheitensprachen in den Blick zu nehmen. Im Jahr 2017 gibt es, erstmalig nach etwa 80 Jahren, im deutschen Mikrozensus eine Frage zur Sprache der Bevölkerung. Das Institut für Deutsche Sprache hat außerdem verschiedene Repräsentativerhebungen durchgeführt; z.B. im Winter 2017/2018 eine große Repräsentativerhebung mit Fragen zum Sprachrepertoire und zu Spracheinstellungen.
YazarAdler, Astrid, Beyer, Rahel
EditörLanguages and language politics in Germany, Gerhard
Dizi AdıContributions to the EFNIL Conference 2017 in Mannheim
Dizi Numarası
Cilt
Cilt Sayısı
Baskı
Yayın YeriBudapest
YayıncıHungarian Academy of Science, Research Institute for Linguistics
Yayın Tarihi2018
Sayfa Sayısı221-242
Dilen
ISBN
URL
KünyeAdler, Astrid ve Beyer, Rahel. “Languages and Language Policies in Germany / Sprachen Und Sprachenpolitik in Deutschland” National Language Institutions and National Languages , Haz., Languages and language politics in Germany, Gerhard. 221-242. Budapest: Hungarian Academy of Science, Research Institute for Linguistics, 2018.